Verkehrs-Behinderungen auf der A9

Phase der Vorarbeiten des Erhaltungsprojektes startet ab Montag, 01.07.2024

 

Ab Montag, 01.07.2024, kommt es auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Ingolstadt-Nord und Lenting zu Verkehrsbehinderungen aufgrund des Umbaus der Baustellenverkehrsführung.

 

Im Bereich der Anschlussstellen Ingolstadt-Nord und Lenting wurden in den vergangenen Wochen bereits am rechten Fahrbahnrand Vorarbeiten für die Sanierung der A9 ausgeführt. Nun startet die 2. Phase der Vorarbeiten, welche sich auf den Bereich des Mittelstreifens konzentrieren. Während des Umbaus der Verkehrsführung sind Sperrungen einzelner Fahrstreifen möglich, wodurch es zu Behinderungen kommen kann. Sobald der Umbau der Verkehrsführung abgeschlossen ist, stehen in jede Fahrtrichtung jeweils wieder drei Fahrstreifen zur Verfügung.

 

Allerdings kann es im gesamten Baustellenbereich zu längeren Fahrtdauern kommen, da die zulässige Höchstgeschwindigkeit aufgrund der verengten Fahrstreifen reduziert ist. Die Autobahn Südbayern bittet diesbezüglich alle Verkehrsteilnehmer, für etwaige Fahrten ausreichend Zeit einzuplanen.

 

Außerdem bittet die Autobahn Südbayern alle Verkehrsteilnehmenden eindringlich darum, die angezeigte zulässige Höchstgeschwindigkeit einzuhalten. Dies dient dem Schutz unserer Kolleginnen und Kollegen, die entlang des fließenden Verkehrs die wichtige Arbeit zum Erhalt der Infrastruktur durchführen.